Stijl DesignMarkt in München und Mainz

(Kommentare: 0)

Bereits am 25. & 26. April war die Stijl wieder in München auf der Praterinsel zu Gast und am 30. & 31. Mai im alten Postlager in Mainz. Wir waren bei beiden dabei, doch jetzt heißt es erst einmal Stijl-Pause bis Oktober. Ein kurzer Rückblick.

Trotz der für uns sehr praktischen und vor allem nahen Anbindung an München startete der Tag für uns wahnsinnig früh, durch die sehr beengte Parksituation auf der Praterinsel gab es für jedes Label ein Zeitfenster zu dem man auf das Gelände gelassen wurde. So waren wir schon um 07:15 Uhr auf der Praterinsel und eine knappe Stunde später mit dem Aufbau fertig. So genossen wir den Morgen auf dem Praterstrand in der Sonne und frühstückten gemütlich, bis sich schließlich um 11 Uhr die Tore für die Besucher öffneten und diese in die Hallen strömten. Es war der Wahnsinn! An beiden Tagen waren die Gänge voller Leute und es wurde verkauft und nette, interessante Kontakte geknüpft! Wir hatten wieder einen Stand zwischen den Säulen im Wurzelkeller, doch scheinbar hatten wir im Oktober letztes Jahr eine andere Tischplatte dabei. Denn leider kamen wir - einmal hinter dem Stand - nur noch durch kriechen unter der Platte wieder hinaus. Viel zu schnell waren die beiden Tagen um und alles wurde wieder eingepackt und ab nach Hause. Hier noch ein paar Bilder:

Stijl München, Praterinsel, Praterstrand
Stijl München, Stand letterdance
Stijl München, Kartensortiment

Am Freitag, den 29. Mai, also knapp einen Monat später ging es am Mittag los Richtung Mainz, um am Samstagmorgen frisch und munter zum Aufbau im alten Postlager zu sein. Der Aufbau war wie immer schnell gemacht - inzwischen funktioniert das wirklich schon reibungslos ;)
Der Samstag war dann leider so - naja - die Anzahl der Besucher war überschaubar und der Verkauf dementsprechend. Doch so hatten wir Zeit unsere Standnachbarn, Christian und Sandra von "make your own lamp oder kurz myol" kennenzulernen. Mit den beiden Berlinern verbrachten wir einen sehr netten Tag und beobachteten sie immer wieder fasziniert beim geübten Lampen zusammen bauen. Matthias von "reinheft" war zwar drei Stände weiter, doch auch mit ihm kamen wir ins Gespräch und ließen uns von seinen Notizheften - ungeklammert und ungenäht, einfach nur gesteckt - begeistern.
Am Sonntagmorgen waren wir bereits wieder relativ früh auf dem Gelände und haben es uns dann zum Frühstücken gleich mal in der Sonne gemütlich gemacht. Mit den Jungs von "Dirty Devin" haben wir uns total verratscht und so waren wir kurzzeitig etwas im Stress unseren Stand noch pünktlich aufzubauen - haben wir dann aber doch ohne Probleme geschafft. So entstehen oft die nettesten Kontakte und wer weiß, vielleicht setzen wir irgendwann einmal ein Projekt gemeinsam um. Der Sonntag entpuppte sich als sehr guter Stijl Tag. Der Besucherstrom riss nicht ab und die Gänge waren voll gefüllt! Bei der letzten Stijl in Mainz hatten wir ja leider etwas Pech mit dem Standplatz. Das war dieses mal zum Glück nicht so und so heißt das Resümee, wir kommen wieder, wenn auch leider nicht mehr in das alte Postlager (die Stijl zieht nämlich um). Auch hier noch ein paar Bilder von unserem Stand:

Stijl Mainz, Stand letterdance
Stijl Mainz, Stand letterdance, Detailansicht

Zurück

Einen Kommentar schreiben