Boston Tiegel aus den Niederlanden

(Kommentare: 0)

Um den Buchdruck auf Märkten und Messen besser vorstellen und um in der Zukunft Workshops anbieten zu können und weil ein Boston Tiegel einfach eine wunderschöne Maschine ist, hegte ich schon lange den Wunsch einen Boston Tiegel zu kaufen. Leider gestaltete sich dieses unterfangen als gar nicht so einfach. Schöne Maschinen zu horrenden Preisen bekommt man ohne Probleme, aber eine Maschine in passablem Zustand und auch bezahlbar, lässt sich nicht so einfach auftreiben.

Daher war es wohl auch wirklich großes Glück die Maschine über einen Kontakt aus den Niederlanden zu bekommen. Doch wie transportieren, selbst holen und mit einem Kurzurlaub verbinden oder bringen lassen? Letztendlich ging der Tiegel auf Palette verschraubt mit einer Spedition auf die Reise nach Bayern. Gut hier angekommen hat ihn sich gleich mal mein Papa unter den Nagel gerissen um ihn entsprechend aufzupolieren.

Die Maschine wurde komplett in alle Einzelteile zerlegt, die mit der Zeit x-fach aufgetragenen Farbschichten wurden entfernt, das rohe Eisen gespachtelt und alles neu lackiert. Die getrockneten Teile wurden wieder richtig zusammengebaut und die Maschine noch richtig eingestellt und nun druckt sie wieder! Das einzige was noch fehlt, die Walzen brauchen noch einen neuen Bezug. Aber das wird in den nächsten Wochen gemacht und dann können auch hier kleine Aufträge direkt von Hand gedruckt werden.

Die ersten Einsätze gab es auch schon. So hatten wir den Boston-Tiegel auf dem Handmade Markt im Grünen mit dabei, zum anderen wurde auch schon kleinste Papierschnipsel, die der Heidelberger Tiegel nicht verarbeiten kann darauf bedruckt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben